Zunft zu Wein- und Herbergsleuten

Menü

Aesch bigott vor 100 Jahren

... auf der Landeskarte (1917)

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Karte der Landestopografie Stand 1917 (www.map.geo.admin.ch). Aesch war noch ein kleines Bauerndorf. Mit Reben mitten im heutigen Dorf. Gut zu erkennen auch die beiden Spinnereien unweit des Bahnhofs. Wie haben sich wohl die damaligen Einwohner die Entwicklung unseres Dorfes vorgestellt?

... und aus der Luft (1922)

Der Dorfkern, aufgenommen aus 500 m Höhe

Blick über Angenstein nach Aesch und ins Birstal. Im Vordergrund die 'Uhri' (Wanduhrenfabrik)

ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf: Mittelholzer, Walter

Birsverlauf zwischen Aesch und Dornach 1923

Die Birs mäandrierte zwischen Angenstein–Dornachbrugg. Die Flur ist mit einer Streifenflur überzogen. 1903 fand eine erste Felderregulierung in der Au statt mit der Folge, dass dort die Auen der Birs verschwanden.

Die Karte zeigt den Verlauf der Birs im Jahr 2020.

Quellen:
Bild:              ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz / Fotograf:
Mittelholzer, Walter
Karte:           Karte der Landestopografie Stand 1917 (www.map.geo.admin.ch).
Smapshot - Die partizipative Zeitmaschine (
https://smapshot.heig-vd.ch/)