• Juli 2017 - Die alten Reben werden ausgerissen

  • 11. Mai 2018 - Die neuen Rebstöcke werden gepflanzt

  • 17. Juni 2018 - Die jungen Reben spriessen

  • 22.  April 2019 - Die Drahtanlage steht

  • 27. April 2019 - Rohbau Räbhüttli

  • 1. Juni 2019 - Sieht es nicht gut aus, unser neues Räbhüttli im Kluser Rebberg?

  • 1. September 2019 - Zunftstamm im Rebberg. Unser neues Räbhütli wird begutachtet

  • 25. Januar 2020 - Mulche. Damit unsere Rebstöcke einen guten Boden haben und stark und kräftig werden.

  • s Räbhüttli mit seiner Pergola

  • August / September 2020: In den Netzen gegen die KEF reifen die Trauben

  • 17. September 2020: Der grosse Augenblick, heute dürfen wir zum ersten Mal im neuen Rebberg herbsten

  • Die Ausbeute: 224 kg Blauburgunder und 324 kg Sauvignon Blanc

Menü

Neuanlage unseres Rebberges

Ein Grill für unser Rebhüttli

26. März 2021

Zu einem guten Schluck Wein gehört auch ein zünftiges Stück Fleisch ...
Das macht unser neues Cheminée möglich

Herbsten 2 - Der Blauburgunder


Was dem kritischen Blick der Rebläute nicht standhält muss weg ...



Unser Rebchef ist extra aus seinen Ferien zurückgekehrt um nach dem Rechten zu sehen.

Liebe Rebleute,

Vielen Dank für Euren tollen Einsatz am 17.9. resp. 19.9.2020. Wir haben folgende tolle Resultate erreicht:

Blauburgunder         224 kilos        104 Oechsle
Sauvignon Blanc     324 kilos           97 Oechsle

Einen speziellen Dank an Markus, meinen Stellvertreter. Er hat das Herbsten hervorragend organisiert sowie der Znünicrew Peter und Vreni. Ich wünsche Euch allen einen schöne Woche.

Aesch, 20.09.20    Der Rebchef

Endlich wieder herbsten

Ein Grund zum feiern!

Nach 3 Jahren harter Arbeit unser Zunftbrüder durften wir am Donnerstag 17. September 2020 unsere erste Ernte einfahren. 342 kg Sauvignon Blanc mit 97° Öchsle durften  wir in unsern jungen Reben herbsten. Wir sind stolz!

Auch anderswo gibt es guten Wein. Mit dem von Rebchef Seppi offerierten Tropfen haben wir auf einen guten Jahrgang 2020 angestossen. Zum Wohl!

s' Znüni, gestiftet von Vreni und Peter Stöcklin, hatte man sich heute wirklich verdient.

September 2020 - Bereit zum Herbsten

Die Trauben sind reif. Gegen die KEF (Kirschenessigfliege) haben sie unsere Rebläute mit einem Netz geschützt.
Vor unserem Rebhüttli wird dereinst eine Pergola entstehen. Vielen Dank an Wilf uns seine Leute für die Top-Ausführung.

Arbeitseinsatz in unserem Rebberg - 25. Januar 2020

Was für den Menschen Trinken und Essen sind für die Rebe Sonne, Wasser und Erde. Damit die Reben stark werden und einen guten Ertrag abwerfen verbessern wir den Boden

Die Herausforderung für heute: 20 m3 Mulch im Rebberg verteilen

Rebbauern unter den Zunftbrüder haben uns "schweres" Gerät  zur Verfügung gestellt.

Nach kurzer Zeit haben unsere Fahrer ihr Gerät im Griff

Die ungewohnte Arbeit mit Charst und Schaufel ist anstrengend.

Das Verteilen des Mulch im Rebberg ist auch nicht ohne

Der Rebchef hat vorgesorgt. Für Znüni stehen Tee, Wasser und Sandwich bereit ...

Der Mensch lebt nicht vom Tee alleine ...

Nicht dass mir noch jemand an den Wein geht …

Übung macht den (Zunft-)Meister …

... wie ein Profi markiert er exakt den Punkt wo er die nächste Ladung haben will ... Hochkonzentriert befolgt der Fahrer seine Anweisungen

Nachbarschaftspflege … Die übrige Energie wird dafür verwendet der Nachbarin ein paar Gwäggi aus dem Berg zu räumen

 

31. Mai 2019

Unser Hüttli ist (fast) fertig.

Heute haben wir die Fassade fertiggestellt und Türen und Fenster montiert

Im Fenster spiegelt sich das Panorama. Wer meldet sich dafür zu sorgen, dass das Fenster immer schön sauber bleibt?
Es wurde nochmals tüchtig gesägt und gehämmert
Der Chefarchitekt legt selbst Hand an ....
Auch im Rebberg wurde gearbeitet. "Steine lesen" war angesagt

Fast eine ganze Mulde voller Gwäggi wurde zusammengetragen.

Wir geben alles für unsere Schützlinge .. und einen guten Tropfen Wein.

27. April 2019

Endlich kann es losgehen. Die Baubewilligung für unser Hüttli ist liegt vor, das Material für den Rohbau ist bestellt und geliefert.

Die in der Zimmerei vorgefertigten Elemente werden aufgestellt und zusammengebaut
Profi an der Arbeit: Mario Schmidli unterstützt von Zunftbruder Thommi Marfurt
Wenn alles so gut vorbereitet ist hat man gut lachen ..
Thommy in Aktion
27. April 2019 - 11:15h
Rebchef Seppi Lehner schaut kritisch. Können ihn die Architekten und Zunftbrüder Thomy Schmidli und Markus Wetzel überzeugen?
Alles klar, Mario hat den Überblick. Es kann weitergehen ...
Mario hat alles und jeden im Griff ...
kein Detail geht vergessen
… eigentlich sollte jetzt die Dachdecker-Brigade übernehmen ...
… zum Glück haben wir in den Reihen der  Zunftbrüder so vielseitige Handwerker
Abseits vom Baulärm widmet sich der Rebchef seinen Schützlingen.
Unsere Jungreben haben sich gut entwickelt
27. April 2019 - 14:30
Das Tagesziel ist erreicht. Zeit sich zu verpflegen und auf das gelungene Werk anzustossen.

22. April 2019

Fleissige Hände haben die Drahtanlage aufgestellt

17. Juni 2018

6. Juni 2018

Die Profile für unser Hüttli stehen ...

1. Juni 2018

20. Mai 2018

11. Mai 2018

Die neuen Reben werden gepflanzt

 

Pause ..
geschafft, das Abendessen ist verdient

22. Juli 2017

22. Juli 2017:
Heute wird schweres Geschütz aufgefahren: Andi ist am Werk ..
ein zünftiges Mittagessen darf natürlich nicht fehlen.
Vielen Dank an Vreni und Peter Stöcklin
 
17.  Juli 2017
Die alte Anlage wird abgerissen ...
... schon bald stehen nur noch Stümpfe ...
....
das Gemütliche darf nicht zu kurz kommen ...

26. Januar 2018

Fleissige Hände habe die Trockenmauer saniert und ein Fundament betoniert auf dem dereinst unser Hüttli stehen wird.

1. Oktober 2017

Heute haben wir anlässlich der Rebwache unsere Gäste beim Wächterhüsli bewirtet.
Rägwache? Zu bewachen gab es dieses Jahr nicht viel. Der Rebberg liegt brach und wartet auf den nächsten Frühling

 

Die Fotos für diesen Artikel haben Zunftbrüder zur Verfügung gestellt.

Herbsten 2 - Der Blauburgunder


Was dem kritischen Blick der Rebläute nicht standhält muss weg ...



Unser Rebchef ist extra aus seinen Ferien zurückgekehrt um nach dem Rechten zu sehen.

Liebe Rebleute,

Vielen Dank für Euren tollen Einsatz am 17.9. resp. 19.9.2020. Wir haben folgende tolle Resultate erreicht:

Blauburgunder         224 kilos        104 Oechsle
Sauvignon Blanc     324 kilos           97 Oechsle

Einen speziellen Dank an Markus, meinen Stellvertreter. Er hat das Herbsten hervor-ragend organisiert sowie der Znünicrew Peter und Vreni. Ich wünsche Euch Euch allen einen schöne Woche.

Aesch, 20.09.20    Der Rebchef

Auch anderswo versteht man guten Wein zu machen. Mit dem von Seppi offerierten Wein stiessen wir auf einen guten Jahrgang 2020 an. Zum Wohl!