Satzung und Zunftmähli 19. März 2018

Wie gewohnt begann der Seppe-Tag um 11.00 Uhr mit den traditionellen Seppeschoppe beim Heimatmuseum.

Um 16.00 Uhr trafen sich der Zunftrat und die Ehrenzunftbrüder zur Ehrung der verstorbenen Zunftbrüder auf dem Friedhof Aesch.
Mittlerweile war es 17.00 Uhr und die ordentliche 42. Zunftsatzung begann im Raum der Stille in Kath. Pfarreiheim. Alle geplanten Traktanden wurden einstimmig oder grossmehrheitlich angenommen

Als neue Zunftbrüder wurden Frank Bühler, Markus Grossmann, Lukas Müller und feierlich aufgenommen

 

Mit Trommelbegleitung begaben wir uns danach zum Mähli im Gasthof Mühle.
Das Gasthaus steht, nach einem umfassenden Umbau, unter neuer Leitung.
Das Sevice und der traditionelle «Suure Mogge» waren hervorragend.
Vielen herzlichen Dank an Saskia und ihr Team.

Auch an dieser Satzung hatten wir Gäste aus befreundeten Zünften zu Gast:

  • E.E. Zunft zu Rebleuten Basel, Meister Eduard Etter mit seinem Statthalter Fabian Bebler
    Als Geschenk brachten sie uns eine Wappenscheibe ihrer Zunft mit-
  • Zunft zum Stab Liestal, Hans Vogt zugleich auch der vorsitzende Meister der Talzünfte und sein Siebner Christian Allemann
    Als «Bhaltis» erhielt jeder Zunftbruder ein oder auch zwei kleine Fläschchen Kirsch

Als Ehrengast durften wir Prof Dr. phil. Andreas Monsch, Leiter der Memory Clinic Basel begrüssen.

Wiederum war es ein gelungener Anlass.

Der Statthalter

Heiner Gammeter